Angelika Hunger


wurde 1956 in Lübeck geboren und lebt seit ihrem Studium zur Realschullehrerin in Kiel. Sie arbeitet als freiberufliche Trainerin in verschiedenen Sportvereinen im Jugendbereich. Seit 1980 ist sie Mitglied im "Kieler Kinder- und Jugendbuchkreis" mit Rezensionen
von Kinder und Jugendliteratur und seit über 10 Jahren Autorin des "Kind und Tod" - Kataloges. Sie ist verhairatet, hat fünf Kinder und zwei Enkelkinder.

Annelore Enge


wurde 1935 in Neumünster geboren, von 1955 - 1957 studierte sie an der Pädagogischen Hochschule in Kiel mit den Schwerpunkten Deutsch und Kunsterziehung. Bis 1964 war sie als Grund- und Hauptschullehrerin tätig. Seit 1968 ist sie in der Familienbildung tätig.
Ab 1987 erstellte sie Buchlisten und organisierte Gesprächsveranstaltungen zum Thema "Kind und Tod". Sie war 2004 Gründungsmitglied von "Trauernde Kinder Schleswig-Holstein e.V." und erhielt 2005 eine Bundesverdienstmedaille für ihre ehrenamtliche Arbeit auf dem Gebiet der Kinderliteratur. Seit 1963 ist sie verheiratet, hat drei Kinder und sieben Enkelkinder.

 

 

                                    Annelore Enge und Angelika Hunger  
                                               (Foto: Catharina Volkert / Evangelische Zeitung)